Drip-Kampagnen – Steter Tropfen bringt mehr Öffnungen und Klicks

Inhaltsverzeichnis
Teilen

Eine Drip-Kampagne besteht aus einer Serie von Marketing-E-Mails, die gemäß einem im Voraus bestimmten Zeitrahmen automatisiert versendet werden. Ziel einer Drip-Kampagne ist es, Interessenten sukzessive durch die Phasen eines Verkaufs- oder E-Mail-Marketing-Trichters zu führen.

Wie wirken Drip-Kampagnen?

Drip-Kampagnen nutzen eine Abfolge von E-Mails mit festgelegter Versandsequenz und exakten Zeitpunkten für den Versand. Dies kann beispielsweise

  • Nachrichten als Autoresponder auf Kundenanliegen,
  • Lifecycle-E-Mails während spezifischer Stadien der Kundenbeziehung,
  • oder Nachrichten zur Anregung eines Kaufs,

umfassen. Sämtliche E-Mails sind im Voraus konzipiert und werden später automatisiert gesendet.

Oberstes Anliegen im Drip-Marketing ist, den Adressaten passende Informationen zum optimalen Moment zu liefern. So muss eine Begrüßungs-E-Mail stets umgehend rausgehen. Nachfolgend könnte zwei Tage später ein Schreiben mit den momentan fesselndsten, häufig gelesenen Themen versendet werden.

Drip-Kampagnen können ebenso einen direkten Beitrag zum Umsatz erbringen: Hat ein möglicher Käufer z.B. die Seite für eine Premium-Produktoption in den letzten Wochen oft aufgerufen, aber nicht gekauft, mag eine E-Mail mit fünf schlagkräftigen Argumenten für die Premium-Wahl den notwendigen Anstoß geben.

Der Vorteil bei Drip-E-Mails ist auch stets die Automatisierung des Versands basierend auf Nutzerverhalten und im Vorfeld festgelegten Kundengruppen, um die Nachrichten eigenständig auszulösen.

Sind Drip-Kampagnen effektiv?

Studien zeigen deutlich auf, dass Drip-Kampagnen nicht nur eine um bis zu 80 % gesteigerte Öffnungsrate im Vergleich zu einfachen E-Mailings aufweisen, sondern sie überbieten diese auch mit einer um bis zu 140 % höheren Klickraten. Gut und gerne erwirtschaften Sie durchschnittlich um 80 % mehr Umsatz bei 33 % niedrigeren Kosten.

Demzufolge ein immenses Potential – besonders, wenn man in Betracht zieht, dass sich Inhalte wiederholt nutzen lassen und alle Mitteilungen vollautomatisch gesendet werden.

Selbstredend können verschiedene Drip-Kampagnen mit speziellen Zielen konzipiert werden: Eine mag die Adressaten mit nützlichen Daten zu ausgewählten Themen beliefern, eine andere die loyalsten Kunden mit Preisnachlässen und Boni belohnen, eine dritte Seitenbesucher über für sie relevante Inhalte informieren. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Am bedeutendsten ist jedoch, dass sich eine Drip-Kampagne an spezifische Nutzerkreise wendet, die zuvor durch eine Segmentierung der CRM-Datenbank identifiziert wurden. Die Nachrichten sollen schließlich kontextabhängig die geeigneten Kunden zum passenden Zeitpunkt erreichen.

Eine E-Mail-Liste kann dabei anhand demografischer Merkmale, der Kaufhistorie, Öffnungs- und Klickraten oder sonstiger Verhaltensmuster segmentiert werden.

Wann ergibt eine Drip-Kampagne Sinn?

Die Szenarien und Nachrichten im Folgenden sind hervorragende Beispiele für gut gesteuerte Drip-Kampagnen:

  • Willkommens-Nachrichten für neue Kunden oder Bestätigungs-E-Mails
  • Bereitstellung von hochwertigem Content an bestehende und potenzielle Kunden
  • Rabatte, Prämien oder Spezialangebote für treue Kunden und Interessenten
  • Updates zu einzelnen Produkten oder Services für bestimmte Kundengruppen
  • Lead-Nurturing-Workflows
  • Generierung von neuem Interesse bei Kaufabbrüchen
  • uvm

Wie viele E-Mail-Nachrichten kann eine Drip-Kampagne enthalten?

Die optimale Anzahl an Nachrichten in einer Drip-Kampagne variiert je nach Branche und Buyer Personas. In den meisten Fällen ist eine Anzahl zwischen 3 und 15 Nachrichten ein guter Orientierungspunkt. Verschickt werden sollten sie entweder täglich oder im Abstand von 3, 5, 7 oder 14 Tagen, um sukzessive eine Beziehung mit den Empfängern und Interesse am Angebot des Absenders aufzubauen.

Wie erstelle ich eine Drip-Kampagne?

Eine Drip-Kampagne sollte in diesen 5 Schritten erstellt werden:

  1. Ziele festlegen
  2. E-Mail-Inhalte ausarbeiten
  3. Kampagnen-Landingpage entwickeln und einrichten
  4. Nachrichten-Frequenz basierend auf Buyer Personas festlegen
  5. Ergebnisse analysieren und Drip-Kampagne anpassen

Unser 9-stufiger Inbound Marketing Prozess für Marketing und Vertrieb.

Inbound Strategie

Mit relevantem und hochwertigem Content überzeugen Sie Ihre potenziellen Kunden.

Marketing- und Sales-Kampagnen mit klaren Zielvorgaben und messbarem ROI.

Die digitalisierte Welt braucht klare Positionierungen und starke Marken.

Mehr als 25 Jahre Agenturerfahrung verpackt in digitale Marketing- und Vertriebsstrategien.

Ideen und Lösungen für KMUs mit vielen großen und kleinen Herausforderungen.

Wissenswertes & Hilfreiches: kompakt und digital, zum Nachlesen oder Downloaden.